Pferde Rhein-Main und Pferde in Bayern

Hoffnungsvolle Nachwuchspferde für Freizeit und Sport

Info

Anzeige

14.04.2021     Sonderthemen    Pferdeauktion

Vorfreude auf die Marbacher Gestütsauktion, die in diesem Jahr erstmals „online“ durchgeführt wird: Am 01. Mai 2021 um 18 Uhr beginnt das Ausbieten („Bid-Up“) der ersten Marbacher Online-Gestütsauktion, wenn ausgesuchte Marbacher Nachzucht, Pferde aus dem Landgestüt Redefin und ausgewählte Züchterpferde bei der Online-Gestütsauktion ihre neuen Besitzer finden.

Im Lot der Auktion stehen zwischen 15 und 20 hoffnungsvolle Nachwuchspferde. Neu in 2021 ist zudem die Verschiebung des traditionellen Termins der Gestütsauktion von Mitte März auf Anfang Mai. Anlass gaben hierzu zum einen die Hoffnung auf eine entspanntere Corona-Lage im Mai, zum anderen die seit Ende 2020 gültigen „Leitlinien zu Umgang mit und Nutzung von Pferden unter Tierschutzgesichtspunkten“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

In Marbach werden seit über 500 Jahren Pferde gehalten. Das Wissen und die Fertigkeiten zur tiergerechten Aufzucht und Ausbildung werden hier gelebt und weitergegeben, lange bevor die Leitlinien formuliert worden sind. Die Abläufe im Gestüt richten sich seit jeher nach den Bedürfnissen der heranwachsenden Pferde. Die gestütseigenen Fohlen werden zwischen März und Mai in die Stutenherden hineingeboren und leben bis zum Alter von 30 bis 33 Monaten nach Geschlechtern getrennt gemeinsam mit den Pensionsfohlen in den Gruppenlaufställen und auf den großen Weiden der Vorwerke des Gestüts. Jedes Jahr im November, wenn die Weidesaison beendet ist, werden die dann mindestens 30 Monate alten Jungpferde in Einzelboxen mit Blick- und Sozialkontakt zu ihren gewohnten Gruppenmitgliedern aufgestallt. Sie erhalten weiterhin gemeinsamen Freilauf und Koppelgang, und auch beim Anreiten haben die Pferde Sicherheit durch ihre gewohnten Gruppen. „Durch das Verschieben des Auktionszeitpunktes gewinnen wir noch mehr Zeit für die Pferde, in der wir die Pferde ganz individuell nach ihren physischen und psychischen Veranlagungen an Ausrüstung und Reitergewicht gewöhnen können“, sagt Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck, „Mitte April möchten wir die dreijährigen Marbacher Youngster und einige ältere Pferde aus dem Züchterstall und aus dem Landgestüt Redefin dann in Freilauf, Freispringen und unter dem Sattel präsentieren“.

Informationen zur Gestütsauktion am 1. Mai 2021: Die Auktionspferde für die Gestütsauktion 2021 werden am 18. April um 13 Uhr erstmals in der großen Reithalle des Gestüts gezeigt. Die Präsentation wird live im Internet auf www.clipmyhorse.tv und auf www.gestuet-marbach.de übertragen. Detaillierte Informationen und Eindrücke von den Pferden hat Ausbildungsleiter Rolf Eberhardt parat.

Ebenso kann das Probereiten eines Auktionsaspiranten mit ihm unter der Rufnummer +49 (0) 1 70-2 20 47 52 vereinbart werden. Die gesamte Kollektion ist seit dem 2. April 2021 auf der Internetseite www.gestuet-marbach.de und www.marbach.hsr-auktion.de zu sehen sein.

Kaufinteressente können sich unter www.marbach.hsr-auktion.de registieren.

Ab 27. April können dann die ersten Gebote abgeben werden.

Das „Bid-Up“ startet am Samstag, 01. Mai um 18 Uhr.

Bestellung von Auktionskatalogen bitte in der Gestütsverwaltung:

Telefon +49 (0) 73 85-96 95-0 oder E-Mail: poststelle@hul.bwl.de

Weitere Informationen zum ältesten staatlichen Gestüt Deutschlands auf

www.gestuet-marbach.de

 

« Pferdegesundheit

Es ist angerichtet: »